Schifferlfahrn, essen, trinken - lustig sein !

Schiffstagebuch Grado

Rappitsch 67A
Ossiach
9570
+43.6602722718
scbe12@drei.at

April, April - er macht was er will

01.05.2015 08:30

Am 22. April reisen wir zu Zweit über Fossalon an nach Grado, beim Spargelbauern des Vertrauens wird weißer und grüner Spargel besorgt, der in den nächsten Tagen Grundnahrungsmittel sein sollte! Top Qualität weißer Spargel für € 6,00 das Kilo ! Mittagspause bei Pino beim obligaten Menü, nachmittag beginnt wieder Arbeit an der Chicca. Habe den Wassersauger mitgebracht und sauge die letzten Wasserreste aus den verwinkeltsten Ecken des Bootes um es mal richtig trocken zu bekommen, um ein eventuelles Eindringen von Wasser feststellen zu können. Auch werden zwei zusätzliche Belegklampen von mir, mit Gegenzugplatte montiert. Dient zur Belegung der Springleine im Heimathafen, die Befestigung am Haltegriff ist einfach keine Dauerlösung. Am späteren Nachmittag versuche ich mit den zwei mitgebrachten Receivern ein deutsches TV in die Wohnung zu bekommen, es klappt nicht. Also weiterhin terrestisch italienisches TV konsumieren. Abends absolvieren wir einen Passegiata in Grado und am Lungomare.

Donnerstag 23.04. treffen wir Bruno und Nora beim Strandspaziergang am vormittag. MIttag gibt es Spargelrisotto vom Feinsten! Am Nachmittag werden alle Polsterungen der Chicca bezogen, die Überzüge wurden ja gewaschen, daher keine leichte Aufgabe. Am Abend geben wir uns die Agriturismo Al Zorat und dort gemeinsam eine Gemüsesuppe und dann Coniglio con funghi bzw. Guance di maiale con polenta e spinachi.

Freitag 24.04. Regen, Bora bzw. N Wind, unfreundliches Wetter in Grado, trotzdem machen wir unseren Strandspaziergang. Gegen Mittag reisst es auf und wir bekommen doch wieder Sonne zu sehen. Wir kochen Spaghetti con asparagi im Appartement, verfeinern es noch etwas mit dem mitgebrachten Bärlauchpesto von daheim. Am Nachmittag gibts dann eine Bootsfahrt nach Barbana zum Capuccino mit strudel di mele! Die Bordklamotten wie Pullover und Regenjacke werden ebenfalls an Bord verstaut.

Markttag in Grado ist Samstag, wir treffen Ute & Helmut, meinen Cousin, sowie Nora und Bruno unsere ehemaligen Bootsnachbarn. Marktbummel, für die Frauen interessanter als für uns Uomini, daher kurzer Weg in die Bar um uns die Wartezeit zu verkürzen. Mittag wird wieder Spargel verkocht, diesmal Spargelcreme Suppe, wir haben uns einen Stabmixer geleistet! Am Nachmittag wieder mal ein Strandspaziergang am Lungomare, Abends wird gesund gekocht, Putenbrust mit Spinat. Bei Abendspaziergang leisten wir uns ein Gelati am Hafen.

Sonntagsausflug mit Ute & Helmut in die Goriska Brda, es gibt ein Weinfest in Smrtno. Herrlich diese Gassen im Ort, überall Standl mit Weinverkostung und Schmankerl aus der Region, Live Musik ungewöhnlich aber hörenswert, Gesangsdarbietungen einer Klagenfurter Abordnung in der Kirche, Saxophonklänge......... Es passt mal wieder, wir übersehen die Zeit und kommen erst gegen 14:30 Uhr zum Mittagessen in Medana beim Belice. Erst am Abend erreichen wir wieder Grado und sind eigentlich geschafft, haben keine Lust noch irgendetwas zu tun!

Am Montag 27.04. verkochen wir nach einem ausgedehnten Strandmarsch den letzten Spargel, als Sugo mit Rahm und Tagliatelle, mmhhhhh lecker ! Ab Mittag regenet es immer wieder, es gibt aber auch Regenpausen, solch eine nutzen wir für einen Cappuccino in der neuen Bar "max'in" auf der piazza Duca d'Aosta. Für die Chicca gibt es einen neue Fahne, mit Grado Wappen!   

Dienstagmorgen in Grado, trostlos, Regen die ganze Nacht, kühl, windig - so wie wir Grado nicht wollen. Auf in die Bomben Bar und dann eine  Radltour mit Gudrun bis Pineta - 1 1/2 Stunden Bewegung tut gut! Am Nachmittag kommt die Sonne, ich begebe mich auf eine Rad'ltour mit dem Crossbike, Aquileia, zum Fluss Aussa, dann nach Cervignano und wieder retour, Gegenwind, Gegenwind und nochmals Gegenwind ! Schau kurz bei Maria und Michael vorbei im Hafen von Aquileia, der "Schneck" steht im Hof, aber keiner daheim, sind in Villach die Beiden! Um 18:00 Uhr kommen Peter Zauchner, Helmut Pichler mit Marcel und Walter auf Besuch nach Grado, wir speisen vorzüglich im "Contrada", es wird auch brav Flüssigkeit zugeführt........... ich leider nicht muss ja nächste Woche wieder zur Blutabnahme !

Mittwoch 29.04. Bora, Sonnenschein Traumwetter, wir machen eine Bootsfahrt nach Barbana mit den Möllbrücknern und sind sogar vor dem Personal auf der Insel. Die Wartezeit wird mit fotografieren überbrückt, Peter schiesst wieder super Foto's. Nach einigen Cappuccino und Tee's treten wir die Rückfahrt an, Marcel muss nach Hause in seine Kneipe am Bahnhof Möllbrücke, die Abrechnung ist zu machen. gegen 11:45 Uhr verlassen die Vier dann Grado. Nach einem Kebab und einer Pizzaschnitte sowie einem Mittagsschlaferl auf der Chicca, schwinge ich mich nochmals auf Rad und spule einen 50er runter, fahre zur Isonzomündung zu den Fischerhütten und zurück.

Letzter Tag im Appartement, am Donnerstag 30.04.2015 packen wir die Koffer, alles wir verstaut im CR-V und dann ist putzen angesagt! In gut 1 1/2 Stunden wird das Appartement gesaugt, gewischt, die Fenster geputzt, Geschirr verräumt, Mittag sind wir fertig und reisen ab aus Grado. Mittlerweile hat es wieder leicht zu Regnen begonnen, also fällt die Entscheidung nicht schwer. In der Marcelleria in Terzo d'Aquileia holen wir uns noch Rindsfilet für € 21,00 das Kilo, dann nehmen wir ein Mittagessen im Chichibio in Cervignano. Nachmittag ist shopping angesagt in der "Fiera", wir lösen unsere Gutscheine ein (€ 20,00 geschenkt vom Vorteilsclub der Kleinen Zeitung) in Tarvis gibts noch einen letzten Cappucco und dann sind wir wieder daheim, aber nicht lange denn den Geburtstag von Gudrun feiern wir mit lieben Freunden wieder in Grado, aber das ist einen neue Geschichte !