Schifferlfahrn, essen, trinken - lustig sein !

Schiffstagebuch Grado

Rappitsch 67A
Ossiach
9570
+43.6602722718
scbe12@drei.at

die Chicca hält nun Winterschlaf

08.11.2016 20:00

07.11.2016     

Es schneit wie verrückt, als wir in Villach zur wohl letzten Fahrt nach Grado für dieses Jahr, aufbrechen. Auf der Autobahn liegt Schnee bei Arnoldstein, nach der Mautstelle in Uggovizza regnet es nur mehr, als Wolfgang und ich gen Süden fahren. Kurz nach Carnia hellt der Himmel auf, auch blaue, wolkenlose Himmelsteile sind zu sehen, bei unserem Kaffeestopp in Ledra scheint bereits die Sonne! In Grado angekommen hat es 18° und wolkenloses Wetter, in Le Cove treffen wir Fabrizio unser aller Mechaniker. Er erklärt Wolfgang was an seinem Boot bereits gemacht wurde, was noch zu tun ist und dass er nach Abschluss der Arbeiten das Boot "Winterfest" abdecken wird. Nachdem die Batterien noch gebraucht werden am Boot lässt sie Wolfgang auch an Bord und wir begeben uns zu Pino. Wir sitzen im Freien und genießen unser Mittagsmahl in der Sonne. Nachdem das Wetter so schön ist, verzichten wir auf unseren Mittagsschlaf und machen noch einmal eine Runde mit der Chicca. Zuerst fahren wir nach Barbana, Hurra die Bar ist zwar nicht geöffnet, aber Franco mit seiner Squadra malen den Speisesaal an diesem Tag und so kommen auch wir in den Genuß von einem Achterl und ein paar Chips. Nach 30 Minuten legen wir wieder ab, wir wollen die Crew ja nicht von der Arbeit abhalten, und fahren eine "Tenuta" Runde zum Golfplatz und wieder zurück in den Hafen bei Ricco. Es passt, Ricco hebt noch heute Nachmittag die Chicca an Land und Bruno bockt sie auf, nachdem sie mit dem Hochdruck Gerät abgespritzt wurde. Danach wird das Verdeck geschlossen und wir machen uns auf den Weg ins Appartement von Wolfgang. Hier gönnen wir uns den Sonnenuntergang auf der Terrasse und machen dann noch einen Spaziergang in die Altstadt. Bei Roberta in der Filomena Bar treffen wir Vitti mit seiner Schwester Zita, ziehen mit den Beiden weiter zur Lucy und ihrem Andrea, dann vertschüssen wir uns zum Abendessen, Zita fährt nach Cervignano, wir gönnen uns eine Pizza bevor es bei Pino den letzten Drink gibt. Grado ist eigentlich menschenleer an diesem Montag Abend. Gegen 21:30 Uhr sind wir wieder im Appartement und legen uns in die Betten.

08.11.2016

In der Nacht werde ich munter, ein heftiges Gewitter geht nieder, ich denke noch - Gott sei Dank haben
wir die Chicca schon an Land. Am Morgen dann aber wieder blauer Himmel, aber die Bora bläst schon am Morgen mit 4 - 5 Windstärken. Frühstück in der Tegesteo Bar, dann treffe ich Maria und Michael von der "Shalimar due" mit Gästen in der FUZO in Grado. Sie waren gestern in Venedig, heute geht es nach Grado und wieder zurück nach Villach. Ich will in der Drogerie noch schnell mein Duschgel holen, Wolfgang muss noch ein Konterfei an die Gilde senden, ein neuer Mitgliedsausweis wirde erstellt. Als wir in den Hafen kommen sehen wir, dass heute ein Kranen der Chicca sicher nicht möglich gewesen wäre. Die Bora bläst zu stark um mit dem Kran zu hantieren. Aber die Chicca steht schon sicher an Land und so beginnen wir mit den anstehenden Arbeiten. Wolfgang demontiert die Badeplattform, sie bekommt eine neue Beplankung über den Winter verpasst. Ich sauge sämtliche wasserführenden Schläuche aus und fülle Frostschutz ein. Der Impeller wird kontrolliert, er kann bleiben, er passt und ist nicht beschädigt. Dann werden die Batterien ausgebaut und im Auto verstaut, sie kommen in Rappitsch in den Keller und erhalten einen Ent - und Ladezyklus bis zum nächsten Einsatz. Dann wird auch noch die Bilge ausgepumpt, was die Pumpe nicht schafft, schafft der Wassersauger, die Bilge ist trocken. Dann finde ich auch noch einen Teil vom Wassersauger in der Bilge, den ich schon lange vermisst hatte. Danach kommt die schwierigste Arbeit für heute, bei diesem Wind die Abdeckplanen über die Chicca zu spannen. Aber wir zwei Profis schaffen es mit Gurten und Klebeband, die Zusatzpalnen ordentlich zu befestigen. Die Chicca kann so den Winterschlaf, ordentlich zugedeckt, halten. Gegen 13:15 Uhr sind wir fertig und fahren nach Aquileia ins neue Al Parco, gönnen uns ein letztes gutes Mittagessen (absolut empfehelenswertes Lokal !!!!) um 16:15 Uhr sind wir schon wieder in Villach und es beginnt zu nieseln.............