Schifferlfahrn, essen, trinken - lustig sein !

Schiffstagebuch Grado

Rappitsch 67A
Ossiach
9570
+43.6602722718
scbe12@drei.at

Grado OHNE

12.09.2018 17:42

09.09.2018

Heute mit Freunden in Grado Termin, wollten eigentlich ein wenig in der Lagune rumfahren, aber ohne Chicca geht das nicht, also Alternativprogramm ausgearbeitet und ab mit dem Vitara gen Süden. Nach dem Ende der Harley week am Faakersee sind schon gegen 08:30 Uhr viele Motorräder, Italiener, am Heimweg vom Treffen also nehmen wir die Route über den Predil Pass und das Isonzo Tal nach Grado. In Kobarid gibt es den ersten Illy Cafe, dann weiter nach Cividale, heute ist Bauernmarkt in der Langobarden Stadt. Beim Il Cantinieri, bei Mariano d'Isonzo genießen wir ein paar kleine Happen, sind um 14:00 Uhr beim Treffpunkt mit unserern Bekannten. Es sind dies Weixelbaumer's und Zöhrer's die wir vor 2 Jahren in Kalabrien kennen lernen durften. Der Schlachtplan wird geschmiedet und wir starten gleich mal zur Baracca del pesce, die heute ihren letzten Arbeitstag in dieser Saison hat. Herrlicher Fisch, Dorade oder Branzino mit Salat, Polenta und kalter Fisch Vorspeise. Dazu ein feiner Tropfen aus dem Keller, geht's uns gut. Abschluß dann bei Pino's Enoteca, um Mitternacht gehts ins Hotel, selten für mich, weil in Grado, um diese Jahreszeit schlafe ich eigentlich am Boot, aber.......



10.09.2018

Nach dem Frühstück im Hotel Atlantic (ein Traum) geht es mal schnell nach Mossa, meine Wing ist dort noch beim Service, hat einen neuen Reifen bekommen und muss nach Grado überstellt werden. Ich parke sie im Hafen und dann geht es mit unseren Freunden und dem Linienschiff zur Insel Barbana, ungewohnt aber notwendig. Mittagessen vom Feinsten, wie gewohnt gut, reichlich und preiswert, Spaziergang und Rückfahrt nach Grado. Dann folgt ein Strandaufenthalt wie ich ihn eigentlich noch nie hatte in Grado, mit Lettini und Umbrellone, ganz Touristenlike und nicht billig! Der Bagnino nimmt uns 10,00 Euronen ab um 17:00 Uhr für 2 Stunden Sonnenbad, na ja........ Wir genießen es trotzdem, am Abend gibt es dann eine Radltour in die Altstadt mit Lokalbummel, na ja wo - natürlich bei Pino. Gegen 23:00 Uhr geht es wieder ins Quartier, Nachtruhe.

11.09.2018

Wieder ein tolles Frühstück bei Tiziana, die geplante Triestfahrt mit dem Schiff haben wir aus "Hitzgründen" abgesagt und machen einen Strandtag - siehe da, heute kostet der Eintritt mit Lettini und Umbrellone auch € 10,00 aber mit Kassenbon und für den ganzen Tag, na ja er wird sich am Vortag wohl ein Körberlgeld verdient haben. Am Strand wenig Leute, im Strand "Tschacherl" der Spritz bianco um wohlfeile € 1,20, der Cappuccino um 1,30 so lässt es sich aushalten, wir sitzen mehrmals im Strandbeisl, treffen die Eder's aus Tiffen, ex Rad Kollege aus alten Zeiten. Am Abend wollen wir bei Andrea im Gustibus essen, leider hat er heute Ruhetag und wir müssen die Lokation ändern, gehen ins Bistrot in der FUZO, Wolfi, Gabi und Moritz kommen dazu. Wolfi war mein Studienkollege in Linz, mit mir schön des Öfteren in Grado, per Rad und mit meiner Chicca unterwegs, heute zeigt er seiner Frau und seinem Sohn die Schönheiten dieser Fischerstadt. Es wird ein ausgesprochen lustiger Abend, wieder bei Pino, später dann am Heimweg hören wir live Musik und kommen in eine kleine aber feine Runde beim "Creuza de mar" vis a vis vom Hotel Serena. Es ist nach Mitternacht als wir nach vielen Liedern und Amaro's nach Hause radeln.

12.09.2018

Alles hat ein Ende, auch unser Kurzurlaub mit Freunden in Grado. Wiggerl mit Helene fahren nach dem Frühstück mit uns nach Aquileia zum Weinbauern, es braucht wein im Keller. Später dann nach Palmanova ins Möbelhaus, Glasflaschen wollen wir dort finden, dann auf die Autostrada und Richtung Heimat. Zöhrer's bleiben noch in Grado, fahren erst am Nachmittag nach Hause, wir sind gegen 13:00 Uhr wieder in Ossiach, dann wird der Vitara ausgeladen, die Grado Räder haben wir auch nach Hause geholt, es folgen nur mehr "wolkenlose" Aufenthalte in Grado dieses Jahr. Ende September gibt es eine Serenata Italiana mit Angelo live in Grado und Mitte Oktober wird die Chicca wohl für eine Überstellung in den Heimathafen fertig sein, schau ma Mal.