Schifferlfahrn, essen, trinken - lustig sein !

Schiffstagebuch Grado

Rappitsch 67A
Ossiach
9570
+43.6602722718
scbe12@drei.at

Herrenrunde

22.06.2015 15:00

19.06.2015 alle sind pünktlich von unserer Herrenrunde, das ist schon mal ein gutes Vorzeichen! Mein Cousin Peter hat mir anlässlich des 60igers im letzten Jahr, eine Segeltörn Wochenende mit meinen "Capitano's" aus Grado (Christian und Gerhard) zugesagt. Ein ehemaliger SPAR Kollege, Michi Pecher, verstärkte unsere Crew und so starten wir am Freitag früh in Villach, angepackt bis zur Decke des Galaxy, zur Fahrt nach Novigrad, dem Liegeplatz der "Trinity+" einer Solaris 44 Fuß. Im Hafen angekommen heißt es erst mal arbeiten. Bei der Anfahrt nach Kroatien haben wir in Muggia ein nagelneues Großsegel abgeholt, das alte Groß gehört runter, getrocknet (in der Lazyjack war Wasser) und das neue Segel gesetzt! 5 Mann hoch schaffen das mit links, der Lohn dafür, ein Mittagsmahl im Marina Restaurant. Dann werden alle Koffer und Lebensmittel (Getränke) verstaut, nochmals ein "Manöverschluck" an Land und ab geht's aufs Meer. Leider spielt das Wetter nich so mit wie wir es uns vorstellten. Der Wind wird immer stärker, wir haben 23,8 Knt Wind und machen 9 Knt Fahrt aber es beginnt zu regnen und das macht keinen Spaß. Unser geplantes Ziel Vrsar, lassen wir mal ausser acht und begeben uns zurück in die Marina Novigrad, mittlerweile unter Motor, weil bei diesem Regen hat auch der Wind aufgehört zu blasen. Was tun sprach Zeus? Cpt. Bernie, alias Fatsy hat immer eine Idee, nach der Dusche und Körperpflege geht es in das Restaurant Sveta Marina in Cervar! Heute LiveMusik, leider nicht unser Geschmack, aber der Koch trifft unsere Geschmacksnerven auf den Punkt! Trüfflenudel, Nudel aglio olio, Spaghetti Carbonara für meine Mitsegler und 2 Stk.Jakobsmuscheln für mich - danach eine Fischplatte vom Feinsten, leider können wir sie nicht verspeisen, es ist einfach zu viel! 4 verschieden Fische, 4 Langusten, Calamari, Mangold mit Kartoffel und gebratenes Gemüse auf einer Platte für 2 Personen - verrückt (wir haben 2 Platten geordert)! Um Mitternacht sind wir in den Kojen!

20.06.2015 Es war eine ausgesprochene ruhige Nacht an Bord der Trinity+, um 08:00 Uhr besorge ich die Lebensmittel die uns an Bord noch fehlen, um 08:45 Uhr gibt es Frühstück an Bord. Leinen los um 10:00 Uhr bei wenig Wind, Kurs geplant heute nach Rovinj. Wir setzen den Genacker mit fast 200m2 Segelfläche und die Solaris macht bei 8 - 10 Knt Wind  8 Knt Fahrt am raumen Kurs, das bei völliger Ruhe, nur der Wind und das plätschern am Bug ist zu höhren. Wir machen einen Badestopp in einer Bucht südlich von Porec und nutzen die Gelegenheit auch gleich für einen kleinen Mittagssnack. Danach ziehen Wolken auf und es beginnt wieder "windiger" zu werden, wir beenden den Stopp und widmen uns wieder dem Segelsport. Wer hat schon die Gelegenheit mit einem Staatsmeister (Peter war 2014 Staatsmeister in seiner Klasse) regattamäßig zu segeln? Es ist halt nicht jedermanns Sache, aber wir vertrauen Peter auch als das Genacker Segel schon im Wasser aufliegt.......... Der Wind nimmt zu, Genacker bergen, Genua hissen und wir machen 11 Knt. Fahrt bei 31.4 Knt Wind - sensationell! In Rovinj nutzen wir die Leeseite der vorgelagerten Insel um die Segel zu bergen, wir wollen versuchen im alten Hafen neben der Tankstelle anzulegen. Zwecklos, zu viel Schwall und zuviel Wind, wir fahren in die ACI Marina. Abends in Rovinj durch die Gassen schlendern, was gibt es schöneres auf der Welt? Wir genießen das Abendessen beim "Taucher" ein Gelati in der Flaniermeile und einen Cocktail bei Valentino's an den Felsen am Meer. Zuvor gibt es einen wunderschönen Sonnenuntergang auf der Zollmole. Gerhard und mir wird kalt, ich ziehe schon eine Verkühlung mit mir, wir begeben uns aufs Schiff, Peter, Christian und Michi nehmen noch ein paar Drinks und haben am nächsten Tag viiieeeeel zu erzählen.........

21.06.2015 Leider schon wieder der letzte Tag unseres Segeltörns, heute sollten wir nach Pula kommen, Chrsitine, Peter's Ehefrau kommt mit dem Auto nach und segelt mit Peter noch eine Woche in Kroatien. Etwas früher als sonst, laufen wir um 09:15 Uhr aus, sofort nach der Hafenausfahrt setzen wir die Segel bei einem mäßigen, schönen 2er Wind und glattem Meer.So hatten wir uns eigentlich die 3 Tage vorgestellt, an Deck in der Sonne liegen und übers Wasser gleiten. Erlebt haben wir Segelsport und einen begeisterten Skipper Peter! Wir setzen wieder den Genacker um mehr Fahrt zu machen, sollten ja um 16:00 Uhr in Pula sein. Herrliches, entspanntes segeln können wir heute genießen. Um 11:50 Uhr sind wir schon bei den Brionischen Inseln und um 12:30 Uhr vor der Einfahrt in den Stadthafen, eindeutig zu früh - also weiter nach Veruda in eine Badebucht. Plötzlich Flaute, aber Peter hat eine Vorahnung, es ändert sich was. Der Borino Leichtwind schlägt um in einen Jugo mit 3 Bft als wir in die Badebucht einlaufen. Anker fällt, ich als Smutje bereite das Mittagsmahl vor, um 13:15 Uhr speisen wir Krainer Würste und Michi als Vegetarier Mozzarella mit Tomaten. Herrlich dieser Stopp, ins Wasser geht heute niemand, 20° Wassertemperatur und der kalte Jugo dazu, Mittagschlaferl, Kaffee und zurück nach Pula. Um 16:15 Uhr laufen wir ein, anlegen, Christine begrüßen, Koffer ausladen, noch einmal Kaffee genießen an Bord mit frischem Kirschkuchen den Christine mitgebracht hat. Alles hat ein Ende, auch unser Törn, ab in den Audi von Christine, rauf nach Novigrad, Autotausch in der Marina, wieder auf die Autobahn, um 20:15 Uhr sind wir in Villach. Wir werden von unseren "Schatzalan" erwartet und freuen uns schon auf alles was die Zukunft bringt!