Schifferlfahrn, essen, trinken - lustig sein !

Schiffstagebuch Grado

Rappitsch 67A
Ossiach
9570
+43.6602722718
scbe12@drei.at

Karwoche - Arbeitswoche

03.04.2015 17:48

Appartementschlüssel bekommen, auf nach Grado zum Arbeitseinsatz an der Chicca, es ist einiges zu tun nach dem Winterschlaf. Am Dienstag den 31. März passt das Wetter in Grado, die Winterplane wird entfernt und erst mal eine Grobreinigung außen durchgeführt. schaut schon schlimm aus die Chicca nach der Winterpause, irgendwer muss auch Antifouling geschliffen haben in der näheren Umgebung, mein gesamtes Deck ist voll mit dem grausligen Staub. Aber mit CIF und Schrubber bekomm ich das Boot einigermassen sauber. Dann wird die Pflicht in Angriff genommen und schon das erste Problem, das Ablassventil ist verstopft, das Reinigungswasser kann nicht ablaufen. Christian der an seiner Marina neben mir am Platz arbeitet hat eine gute Idee, mit einem Draht von hinten durch das Ablassrohr "einestochern" es wirkt, langsam rinnt das Wasser ab.Dann kommt der Innenraum, unser Wohnzimmer dran. Alle Fender und Taue kommen raus, es wird auch innen alles geschrubbt. der Kühlschrank schaut schrecklich aus. Hier benötigt es eine Spezialreinigung mit Essigwasser, aber ich bekomme es sauber. Eine Dose S Budget Energy Drink hat's zerissen und das pickt und pickt........ Mittwoch beginnt die Bora zu blasen ohne Verdeck ist an ein Arbeiten am Boot nicht zu denken, also raus mit den Planen und das Boot dicht gemacht. Jetzt kann ich innen weiter arbeiten. Schwimmwesten Check, alle brauchbar, keine schimmelt. Dann geht es ans die Montage der Badeplattform, diese wurde generalüberholt und hat neue Lärchenbretter bekommen. Nicht ganz einfach die Montage, ohne Christian hätte ich es nicht geschafft. Halten, anzeichnen, bohren, schrauben alles alleine geht nicht! Aber am Abend können wir schon stehen auf der Plattform. Mittwoch Nachmittag dann die Ausbesserungen an der Karroserie, nach einem Parkschaden in Venedig ist Backbordseitig das Freibord zu sanieren. Zuerst grob, dann fein gespachtelt, letztlich 2 x geschliffen, jetzt sind alle "Mecken" beseitigt. Auch habe ich die alten Befestigungen der Planen entfernt und verspachtelt. Gleichzeitig hat sich Bruno (Werftmitarbeiter) dem Antifoulinganstrich gewidmet und das Unterwasserschiff 2 x gestrichen. Donnerstag schleife ich das Ruderblatt und die Schiffsschraube, Bruno streicht wieder das Antifouling an der schraube und am Ruder. Gegen 17:00 Uhr an diesem Gründonnerstag geht's nach Ossiach, das Osterwochenende steht bevor!