Schifferlfahrn, essen, trinken - lustig sein !

Schiffstagebuch Grado

Rappitsch 67A
Ossiach
9570
+43.6602722718
scbe12@drei.at

kurze Woche in Grado

22.06.2019 06:40

15.06.2019

Gegen 04:30 werde ich wach, ein Wohnmobil
steht verbotener Weise auf der Insel, direkt vor unserem Eingang zur Marina und
er hat ein Strom Aggregat laufen, ich könnt ihn "erwürgen" diesen Ruhestörer,
aber wie soll ich mit einem Ungarn sprechen, obwohl ich gute Lust habe auch ihn
zu wecken! Dann beginnt es auch noch zu regnen und der Himmel ist "coperto" war
es das schon mit dem Sommer? Nein gegen 10:00 Uhr reisst es auf, Conny kommt zu
mir und bittet ob ich mit ihr auf einen Kaffee zur Insel Barbana fahren könnte.
Nach dem Tod ihres Mannes vor 5 Wochen zieht es sie immer wieder auf die Insel
wo sie auch mit ihm gerne war. Danach will sie auch zum Baden auf Banco d'orio
raus, auch hier Erinnerungen an Robert bei jedem Blick, wir bleiben bis 16:00
Uhr am Wasser und fahren dann in die Marina zurück, sie will auch noch mit
Riccardo die Bootsgeschichte abklären. Sie hat ja jetzt ein Motorboot, kann
aber leider nicht fahren und würde jemanden benötigen, der ihr das beibringen
könnte. Ich glaube eine reifliche Überlegung ist hier angesagt und sie
entscheidet sich richtig. Gut, ich mache einen Schnellputz der Chicca, dann
Dusche und ab nach Aquileia, heute Treffen mit Michael und Maria die ihren Törn
in Kroatien nach 4 Tagen abbrechen mussten, weil die Ruderanlage am Katamaran
ausgefallen ist, Hydraulikschaden! Ich speise vorzüglich im Hafenrestaurant und
bin gerade noch Fahrtauglich um nach Grado zurück zu fahren, dort wechsle ich
aufs Rad und besuche Manuel und Francesca im Al Goto. Gegen 22:30 Uhr bin ich
dann wirklich müde und lege mich in die Koje. Zwischenzeitlich habe ich
erfahren, dass meine Frau bei einem Marktbesuch in Villach die Rettung rufen
musste, sie ins LKH Villach kam, dort fast 6 Stunden mit Untersuchungen
verbrachte und letztendlich am Abend ins LKH Klagenfurt, mit dem Notarzt
überstellt wurde. Am Montag soll sie einen "Stent" bekommen, irgendwo gibt es
eine Verengung in ihren Adern, nichts genaues konnte sie mir sagen.

16.06.2019

Um 02:00 Uhr werde ich wach und entscheide .
rauf auf die Wing und ab nach Ossiach - um 04:30 Uhr bin ich schon zu Hause und
lege mich erstmal für 2 Stunden ins Bett. Irgendwie muss ich unser Auto holen,
das steht noch in der Kurzparkzone in Villach und dann werde ich wohl einen
Besuch im Krankenhaus ins Auge fassen um eventuell Dinge für meine Gattin nach
zu bringen. Vorerst mal 2 - 3 Tage in Kärnten bis es wieder nach Grado geht!

20.06.2019

           Um 06:30 Uhr Start in Ossiach, andare ancora a
Grado, oggi in Moto! Ich nutze die Kühle am Morgen und düse mit meiner Wing
wieder nach Grado, über den Passo Predel, Bovec, Kobarid, Tolmin und Nova
Gorizia nach Monfalcone und aus Osten nach Grado. Gudrun ist aus dem LKH am
Mittwoch entlassen worden und darf eine Woche nicht nach Grado, muss sich noch
schonen, nach der Katheter Untersuchung Auftrag vom Arzt. Ich treffe Jutta von
de Berg, eine Sportkollegin die Im Winter schon mal die eine oder andere
Skitour mit mir gemacht hat, sie hat das Rad mit und will natürlich Radl'n -
heute brauche ich aber mal einen Ruhetag und biete ihr an, mit mir zum Baden zu
fahren. Banco d'orio ist das Ziel, jedoch müssen wir wegen der hohen Wellen
flüchten, vor San Pietro d'orio ist das Wasser ruhig und wir können schwimmen.
Gerhard mit Andrea kommen zu Besuch vor der Insel, wir genehmigen uns frischen
Kaffee und am späten Nachmittag geht es zur Insel Barbana. Tavolata ist
angesagt, Ferdl, Wolfi mit Renate sind nebst Gerhard und Andrea auch da, es
wird viel gelacht und geblödelt, das eine oder andere Glaserl natürlich auch
genossen. Um 20:30 Uhr geht es in den Heimathafen, danach nochein Kurzbesuch
bei Manuel im "al Goto" dann ist Koje angesagt, morgen heißt es "Früh"
aufstehen!

 21.06.2019

Schon
um 04.00 Uhr Früh "Tagwache", heute ist auf der Diga von Grado zum 35. Male, um
05:00 Uhr die Sonnwendfeier mit Musik! Es spielt das Movie Chambre Orchester
unter Maestro Giorgio Tortara viele alte Film Klassiker Melodien auch von Ennio
Morricone und den vielen alten "Spaghetti" Western. Tolle Stimmung, viele
Besucher, eigenartige Stimmung, ich treffe Ornella unsere Vermieterin der
Wohnung und viele Bekannte aus Grado. Dann geht es nach dem Konzert in die
Bomben Bar zum Frühstück, heute mal ein Brioche alla crema mit Cappuccino. Um
08:00 Uhr, nach einem kurzen Check der Sattelschraube bei Mauro meinem
Radmechaniker, treffe ich wieder Jutta und wir starten eine Biketour ins
Hinterland von Aquileia. Sie mit dem E Bike, ich mit Muskelkraft, aber ich kann
mit halten und wir strampeln eine 52 km Runde ab, natürlich mit einem
"Boxenstopp" in der Pasticcheria  Mosaico
in Aquileia. Zurück in Grado fahre ich mit meiner Chicca vor Belvedere und ruhe
mich aus, hole den Schlaf nach der mir aus der Nacht noch fehlt. Heute kommt ja
noch eine Sportpartnerin aus Friesach nach Grado, Barbara, eine Lehrerin. Wir
wollen am Samstag mit dem Rad nach Triest fahren und mit dem "Delfino verde"
wieder zurück. Leider sind die Wetter Vorhersagen für Samstag nicht berauschend,
daher machen wir am Abend noch eine "Lagebesprechung" und entscheiden. Walter
aus St. Urban und Gradeser wie ich, hat überraschend Besuch bekommen und wird
nicht bei der Radtour dabei sein. Vorerst am Nachmittag aber noch eine Bade und
Relaxeinheit vor dem Campingplatz von Belvedere, die Ruhe dort und das Lüfterl
sind ein hervorragender "Kühler" ich bleibe bis 18:00 Uhr und fahre dann nach
Grado zurück zur "Lagebesprechung". Die Besprechung beginnt bei Pino, setzt
sich bei einer Pasta San Daniele bei Andrea fort und endet wie könnte es anders
sein bei "al Goto"! Ein lustiger Abend mit dem Ergebnis die Radtour doch erst
am Sonntag zu starten da die Wetter Vorhersage eben nicht perfekt ist und
eigentlich niemand "nass" werden will.