Schifferlfahrn, essen, trinken - lustig sein !

Schiffstagebuch Grado

Rappitsch 67A
Ossiach
9570
+43.6602722718
scbe12@drei.at

Letzter Akt 2015

09.11.2015 19:30

06:30 Uhr starte ich in Ossiach zum letzten Akt für die Chicca im Jahre 2015, sie kommt heute aus dem Wasser und wird "eingewintert" ! Bei Lorenzo in der Marina hab ich mich im Internet für 09:00 Uhr angemeldet, daher der frühe Aufbruch. Der CR-V muss noch vollgetankt werden und für die Chicca brauch ich noch Winterdiesel, die beiden Tanks sollen ja voll überwintern, damit sich kein Kondenswasser in den Tanks bilden kann. Alles grau in grau heute morgen beim Tanken, in Tarvis scheint schon die Sonne und sie bleibt bis Palmanova mein Begleiter. Dann ist wieder alles grau in grau, hab mir wohl nicht den besten Tag ausgewählt um die Chicca an Land zu stellen. Pünktlich um 09:00 Uhr bin ich bei Lorenzo im Büro, aber er hat wieder sehr wichtige Telefonate zu führen und vertröstet mich auf 10:30 Uhr. Kritisch weil der Wasserstand seit 08:30 Uhr sinkt und der Kranplatz nicht sonderlich tief ist. Ich nütze die Wartezeit und befestige meine Spüle bzw. montiere ich die Kofferbeschläge bei der Spülenklappe in der Pantry. Danach demontiere ich die Planenteile, reinige sie und wollte sie in der Sonne trocknen, heute leider nicht..... alos ist trockenwischen angesagt. Den Haltebügel demontiere ich auch, die 2 Gelenkslager muss ich tauschen, die sind total verrostet. Dann noch die Funkantenne demontieren, das Kranen kann beginnen. Pünktlich um 10:30 Uhr kommt der Kran aus der Werkstätte an den Hebeplatz, meine Chicca kommt aus dem Wasser. Das Antifouling hat ganz gut gehalten, nur wenige Stellen sind abgesplittert. Auch vom Bewuchs her alles sehr passabel, nur an der Schiffsschraube, am Ruderblatt und am Bug sind starke Veralgungen vorhanden. Bruno reinigt alles sehr genau und dann glänzt sie wieder meine Chicca. Mittagspause bei Pino, bei Pasta pasticcata mit Mineral, danach noch schnell ins Casa Medeot zu Antonia - ein Zimmer wurde mir (uns) angeboten, aber nach der Besichtigung steht fest, wir werden uns doch wieder für eine Wohnung oder ein Appartement umsehen. Nachmittag dann alle wasserführenden Schläuche abgelassen bzw. ausgesaugt, mit Frostschutz gefüllt, Batterien ausgebaut und im Auto verstaut. Der Kühler wird bis zum Auslauf mit Frostschutz gefüllt und beide Tanks bis zum Stutzen mit Diesel gefüllt. Meine Bibliothek aus der Chicca wird auch noch geleert, der Entfeuchter aufgestellt und dann beginnt die Verpackung der Chicca. Es soll ja kein Regen und auch kein Schnee ins Cockpit gelangen. Der Stegplatz wird auch demontiert, die fixen Fender, welche am Steg befestigt waren wurden gereinigt, alle Taue entfernt und sämtliche Leinen im Boot verstaut. Gegen 16:00 Uhr bin ich dann fertig mit meiner "Einwinterung" und für's Frühjahr hab ich mir den Ölwechsel aufgehoben. Die Glühkerzen wechseln und das Antifouling neu auftragen, wird auch dann im April erledigt. Jetzt steht sie an Land, geschützt und eingepackt, was folgt sind nun 4 Monate Vorfreude auf die nächste Saison....................