Schifferlfahrn, essen, trinken - lustig sein !

Schiffstagebuch Grado

Rappitsch 67A
Ossiach
9570
+43.6602722718
scbe12@drei.at

Saisonfinale

21.10.2018 17:23

19.10.2018

06:30 Uhr Abfahrt in Ossiach, habe schlecht geschlafen, Aufregung wie den die Überstellung funktionieren wird. Ankunft 09:00 Uhr mit einem Cafestopp in Ledra. Freundlicher Empfang, Kohle übergeben, dann Fahrt mit dem Auto und einem Werftmitarbeiter nach Porto Santa Margherita, die Chicca liegt im Hafenbecken, nach der Probefahrt durch die Werft.

Erstmal auspacken, Außendeck sehr verschmutzt, innen zwar Besenrein aber auch nicht sauber, aber Kosmetik wird nicht bewertet, Funktion muss gewährleistet sein. 40 Liter Diesel aus Kanister eingefüllt, dann ableinen und los geht's - Start 09:30 Uhr in PSM.
Nach 2 Stunden bin ich beim Tagliamento hab schon 23 km bei  Bora mit 30 kmh Gegenwind und Wellen bis zu 1½ Meter geschafft, dann wird es etwas ruhiger aber durch den Kurswechsel
bekomme ich die Wellen nun von Steuerbord und die Chicca schaukelt gen Grado.
Nach der Einfahrt nach Porto Buso beruhigt sich das Meer, die Wellen werden
weniger ich komme in den Windschatten von Banco d'orio und bin dann nach 4
Stunden in der Hafeneinfahrt nach Grado. Was mir auffiel, die Chicca läuft bei
1800 - 2100 Umdrehungen etwas "unruhig" aber wenn ich mehr Drehzahl gebe dann
schnurrt sie wie ein Kätzchen und läuft auch locker 7 Knoten gegen Wind und
Strömung, das war vorher nicht der Fall gewesen. Auch ist die Gasannahme jetzt
ohne lästiges Spiel zwischen vorwärts und rückwärts Fahrt, was sich beim röm. kath.
Anlegen hilfreich erweist! Gut ist sie gegangen die Überstellung, dann beginnt
die Säuberung innen und außen, nach gut 2 ½ Stunden ist sie wieder so wie ich
sie haben will, meine Chicca.

Am Abend fahren zum Zorat ins Agriturismo - geben uns eine Minestrone orzo&fagioli, Tagliatelle con salsicce e radicchio, Salat und Hähnchenspieß und patate teccia mit Cafe coretto als Abschluß, dann in die Altstadt von Grado, ausgestorben und leer, bei                           Andrea im Hustibus einen Drink dann treffen mit Marina und Ferdinand bei "Al Goto" um
22:30 geht es ins Appartement in Citta Giardino - Nachtruhe - leider nicht, die
Wände sind so dünn, unser Zimmernachbar schaut bis 02:00 Uhr Fernsehen, vom
SPAR Supermarkt hört man die ganze Nacht das Kühlaggregat.............

20.10.2018

In der Früh dann gut geschlafen, erst um 08:30 Uhr wach geworden, dann Morgentoilette, Tergesteo Bar zum Frühstück. Um 09:15 Uhr Fußmarsch in die Marina, Wasser aussaugen im
Vorschiff, dann Batterie Check, den Steckosen Landanschluß deaktiviert schon
für den Winterschlaf. Vorschiff ausräumen. Bettwäsche versorgen, Matratze
einrollen schon alles Vorarbeiten für den Sonntag. Dann Tanken nochmals 20
Liter, die Chicca ist fast voll. Um 11:20 Uhr kommen Marina und Ferdl, wir
fahren auf die Lieblingsinsel, Saison Abschluß mit Cozze marinara, spagetti
ragu, Salat, Apfelstrudel, Cafe, Santonego, alles was das Herz begehrt. Wir
revanchieren uns mit einer Runde Bier für die Squadra (16 kleine Bier) bekommen
Küsse und die besten Glückwünsche für den Winter, wir sehen uns im Frühjahr
wieder.

Um 15:30 Uhr retour in den Heimathafen, dann zu Ferdinands neuem Boot, eine Sealine 28,5 Fuß, mit 2 x 250 PS Mercury - Vertrag mit Avanti inklusive. Wir trinken ein Flascherl vom
Chardonay und 2 x Macchiato, dann geht es ins Quartier zu einer Ruhepause. Das
Quartier für das Frühjahr 2019 bei Ornella konnten wir auch wieder fix buchen,
werden vom 13.04. bis 12.05. wieder  das Appartement an der Costa azurra bewohnen.

Heute Abend spielt Angelo bei Lucy und Andrea im Wine& Gourmet, da müssen wir wieder hin. Es kommt wie es kommen musste, viele bekannte Gesichter getroffen, Stimmung, gute Laune und
viele neue Freunde gefunden. Ganz nett ein Ehepaar aus Windischgarsten, haben
sich eine Wohnung im Tiziano im 10. Stock zugelegt, Wilfried und Gerlinde, die
Chemie hat sofort gepasst. Ferdi war auch in seinem Element, wir haben gesungen
bis Mitternacht, kräftig unterstützt von einem weiteren Financieri aus Gorizia,
Elvio Forte. Gesamt ein Super Saison Abschluß dieses Wochenende in Grado.

21.10.2018

Gegen 08:00 Uhr Tagwache, leider kein blauer Himmel heute, windig, na ja der Herbst ist auch in Grado eingetroffen. Frühstück in der Bar Tergesteo, dann Appartement räumen und ab
zur Chicca. Heute wollen wir die erste Fuhre mit Bootssachen nach Ossiach
machen, ausräumen, was geht vom Geschirr bis zu der Bettwäsche sowie Matratze
und Sitzpolster, alles muss ins Auto. Nur das Werkzeug soll am Boot bleiben und
die Entfeuchter werden aktiviert. Dann beginnt es sogar zu tröpfeln, die Bora
pfeifft mit 40 - 50 kmh, ungemütlich ist's am Steg, die Chicca schaukelt. Nach
1 ½ Stunden sind wir fertig mit ausräumen, in den Kofferraum vom Vitara passt
nicht einmal mehr ein Blatt Papier, vollkommen angefüllt ist er Laderaum.
Zurück geblieben sind nur die Teppiche und die Sitzpolster vom Doppelbett, die
kommen beim Auswassern im November dann nach Hause.

Zur Belohnung dann ein Macchiato in der Bomben Bar, dann fahren wir ins Nettuno zum Saison
Abschlußessen - heute mal Pizza mit Salat - hervorragend die Pizza Valtelina
von Gudrun und meine Capriciosa detto. Einen "liscio" zum Abschluß und wir
düsen nach Hause, in Tarvis gibt es nochmal einen Cafe Stopp, dann wird der
Vitara in der Garage ausgeräumt, die Kisten im Keller verstaut, die Polster
kommen ins Winterquartier bei Hansi in Ossiach.

Morgen muss das Auto leer sein, bei Muttern muss ich noch eine Karniese montieren, das Werkzeug sollte im Kofferraum Platz finden. Dann duschen und relaxen, Saisonfinale absolviert - Mitte November werde ich dann die Chicca aus dem Wasser heben und an Land
aufbocken für den Winterschlaf.