Schifferlfahrn, essen, trinken - lustig sein !

Schiffstagebuch Grado

Rappitsch 67A
Ossiach
9570
+43.6602722718
scbe12@drei.at

Dreharbeiten zu "servus srecno ciao"

20.07.2018 21:20

17.07.2018 In Ossiach hat es 18° als wir nach meinem Zahnarzt Besuch starten, 20° sind es in Villach wo Gudrun noch ihren Befund beim Arzt besprochen hat, in Udine sind es schon 29° und wir stehen im Stau. 3 Kilometer vor der Gabelung Trieste - Venezia staut es sich zurück Richtung Udine, wir verlieren etwa 35 Minuten, aber die Armen die Richtung Venedig müssen, sie haben Stau bis Latisana........ Gott sei Dank hatten wir schon in Ledra unseren Cafe Stopp, jetzt ist es aus zu halten hier in der Kolonne. In Aquileia machen wir Mittagsstopp im neuen Lokal "Rusticus", es gibt ein Menü mit Pasta Carbonara, Salat und Wasser um € 7,50 - ausreichend und ausgezeichnet! Um 13:15 Uhr sind wir im Hafen und machen die Chicca gleich startklar, fahren zuerst Baden auf die Banca d'Orio, danach nach Barbana eine Vorbesprechung mit Wolfgang und Christian für die Dreharbeiten zu "servus srecno ciao" abhalten. Ein gewaltiges Gewitter erwischt uns auf der Insel, wir machten, als der Wind sich drehte unsere Boote dicht, die Vorahnung erwies sich als Richtig. Es donnert und schüttet gewaltig, aber wie am Meer üblich in 35 Minuten ist alles vorbei und die Sonne scheint wieder. Erst nach 19:00 Uhr fahren wir zurück nach Grado, es gibt noch einen Stadtbummel, einen Sprung zu Pino und dann ist schon Bettruhe angesagt.

18.07.2018 Frühstück in der Bomben Bar, dann sofort zur Insel Banco d'Orio zum Baden, die Hitze in der Stadt ist nicht aus zu halten. Auf der Insel machen wir einen wunderschönen Strand Spaziergang, fahren dann gegen 11:00 Uhr in den Stadthafen um die Lebensmittel für die "Tavolata" ein zu kaufen - dies wird heute vom ORF Kärnten aufgezeichnet. Zuerst sind wir "Kapitäne" mit Frauen und Freunden aber Statisten beim Mittagsmahl im "alla Fortuna" einem tollen Lokal in Grado, wo Andrea Nagele, die Krimi Autorin heute Baccala mit Karotten kocht. Danach zeigt Claudia Lux dem TV Team ihre Lieblingsplätze in der Altstadt von Grado, Claudia hat das Buch "Grado Lieblingsziel im nahen Süden" geschrieben. Dann sind wir "Bootler" im Bild, es wird im Hafen von Ricco gedreht, dann fahren wir zur Insel Barbana wo wir unsere "Tavolata" vorstellen. Es macht einen Riesenspaß so etwas mal mit zu erleben. Christian bringt das Aufnahmeteam mit Iris Hofmeister und Andrea Nagele, die uns auch begleitete, wieder zurück nach Grado, und wir feiern auf der Insel bis zum Einbruch der Dunkelheit. Einer der Franziskaner Mönche von der Insel verabschiedet uns noch und wünscht uns Gottes Segen für unsere Fahrt.........


19.07.2018 KEIN Frühstück, mal di testa, bis Mittag bin ich eigentlich "groggy" und nicht ansprechbar, es war zuviel am gestrigen Drehtag zum Beitrag "servus srecno ciao" der am 28.07.2018 ausgestrahlt wird. Wir haben nach der Rückkehr noch im Heimathafen weiter gefeiert und diese "Abschlußfeier" hatte es in sich, mehr wird nicht verraten. Trotzdem sind wir schon wieder um 09:00 Uhr im Wasser und BAden wieder auf Banca d'orio, der vorgelagerten Insel. Das Wasser hat 27° und bis Mittag halten wir es mit Ruhe und Ausgeglichenheit, dann fahren wir mit der Chicca zu Pino und nehmen eine "Minestrone" die unserem Inneren gut tut. Nur Wasser in Mengen brauchen wir heute, auch auf Barbana wo wir natürlich wieder hin müssen gibt es heute nur Wasser. Gegen 19:00 Uhr geht es wieder zurück nach Grado, Körperpflege und ab nach Aquileia, besser gesagt Villa Vicentina ins Lokal "ai Cjastinars" wo wir die einzigen "Ausländer" waren, nur Einheimische sind hier zu finden. Die Speisekarte ist umfangreich aber wirklich viele Speisen die man sonst in der Gegend nicht leicht findet. Wir gönnen uns ein Vitello tonnato, einmal Tris die pasta und eine Platte Grilliata di carne - alles wird geteilt - PERFEKT, ausgezeichnet und zu günstigen Preisen. Zurück in Grado treffen wir noch Melchers und gönnen uns ein Gelato, dann ist der Abend gelaufen und wir fallen in die Kojen.

20.07.2018 Schon um 07:00 Uhr hat es 28°, wir flüchten von Bord zur Bomben Bar ins den klimatisierten Bereich um ein Frühstück ein zu nehmen, dann zurück an Bord der Chicca und ab zu unserem Badeplatz, schon um 08:30 Uhr sind wir im Nass und wollen eigentlich gar nicht mehr raus aus dem 27° warmen, glasklaren Wasser. Auch Christian mit Dorli kommt, zwar später aber doch, Wolfgang hat es heute mit seiner neuen Flamme nach Aurisina verschlagen, er will ins "Bellariva" und dort den Tag genießen. Wir müssen leider gegen 14:00 Uhr im Hafen sein, Fabrizio mein Tapezierer kommt und schaut sich die anstehenden Arbeiten an, er verspricht es in der Woche vom 6. - 10. August zu erledigen, da sollte ich dann wieder vor Ort sein und die Arbeiten auch abnehmen. Da ein Gewitter im Anzug auf Grado schon zu erahnen ist, machen wir die Chicca dicht und begeben uns Richtung Heimat. In Aquileia wird noch Obst und Gemüse gekauft, dann auf die Autostrada und noch vor Udine kommen wir in ein Gewitter dass nur mehr "Schritttempo" zulässt. Natürlich ergibt sich ein Stau, daher verlassen wir die Autobahn in Gemona und fahren im Dauerregen bis Tarvis, erst dort gönnen wir uns den Abschieds Cappucino, sind danach noch zu einer Jause zum Frank in Pogöriach gefahren und haben diese Tage ausklingen lassen!  Nach 32° in Grado hat es angenehme 18° als wir wieder in Ossiach eintreffen - Herrlich erfrischend !