Schifferlfahrn, essen, trinken - lustig sein !

Schiffstagebuch Grado

Rappitsch 67A
Ossiach
9570
+43.6602722718
scbe12@drei.at

Wasserung der Chicca nach Ostern

08.04.2015 18:05

Am Dienstag nach Ostern geht es gut gestärkt wieder in unser Domizil nach Grado, die Chicca soll ja schwimmen und nicht ewig an Land stehen. Dienstag nach der Ankunft zu Mittag werden mal die Spachtelungen begutachtet, nochmals fein geschliffen und dann wird lackiert. Die Wasserlinie ist auch neu zu streichen, wie gehabt dunkelblau, das Antifouling ist fertig. Gegen Abend montiere ich noch alle Fender am Boot, Schiff klar zum Wassern am Mittwoch den 08.04.2015!

Am Mittwoch mache ich mit Gudrun einen Strandspaziergang am Morgen, als wir um 10:30 Uhr in der Marina ankommen ist die Chicca schon im Wasser. Ricco schaut ein wenig komisch als wir ins Weftgelände kommen. Der Probelauf hat ergeben, dass der Krümmer nach dem Wärmetausche einen Haarriss hat und das Kühlmittel dort austritt. Na ja ist nicht weiter schlimm meint Ricco, tauschen wir den Krümmer! Ist aber nicht so einfach, trotz das der Motor ein ital. Erzeugnis ist, wir dieser Teil nur in Kombination mit dem Wärmetauscher abgegeben, den Krümmer alleine gibt es nicht! Er versucht noch einen weiteren Lieferanten zu kontaktieren......... Wir machen eine Probefahrt nach Barbana, es gilt ja den Besuch der "Mädels" aus Ossiach zu organisieren, sie werden in Barbana zu Mittag essen. Probefahrt beendet, läuft gut die Chicca, na ja und das mit dem Krümmer ist keine große Tragik, Kühlmittel kann man nachfüllen und die Bilge auspumpen, aber es gehört gemacht. Sollte Ricco keinen Krümmer bekommen wir er das Teil löten. Am späten Nachmittag beginne ich Radio, Funk und GPS einzubauen, aber es gibt immer wieder einen Kurzschluss, die Sicherung vom Strom zu den Geräten fliegt 3 x raus. Nach dem 4. Mal rieche ich plötzlich verbranntes Plastik, sofort Batterie Hauptschalter auf 0 gestellt, Ursachenforschung, was hat es hier wieder? Nach dem Öffnen des E Verteilers sehe ich die Ursache, das Kabel war etwas zu kurz und ich hab es nach oben nachgezogen, dabei haben sich zwei Lusterklemmen (unisoliert) verhakt und den "Kurzen" verursacht. ein zu langes Kabel war mit Kabelbinder verschnürt und komplett verschmolzen, also raus mit dem Schrott, neu verkabeln und ordentlich isolieren. Am Abend funktionieren alle 3 Geräte einwandfrei. die neu montierte Fiberglass Funkantenne hat eine wesentlich bessere Empfangsqualität als die alte Drahtantenne.